Logo der Firma Zelantic, auf dem ein Polarfuchs zu sehen ist

Git Nutzung I

card image

Git Nutzung I

Es ist wieder #TechFriday! Das ist der zweite Post in der Reihe Git, viel Spaß beim Lesen.

Im letzten Blogeintrag haben wir die Grundlagen und Konzepte von Git betrachtet. Wir haben analysiert, warum es ein essentieller Teil moderner Entwicklung ist und ein Teil eines jeden Entwicklungsprozesses sein sollte. In diesem Blogpost wenden wir uns mehr der Praxis zu, wir widmen uns den Fragen: "wie richte ich Git ein" und "wie arbeite ich mit Git".

Einrichtung:

Manuell:

Als Erstes muss Git installiert werden, du kannst einen Installer hier downloaden. Alternativ kannst du Git unter Linux über die Kommandozeile installieren, für Debian-basierte Systeme lautet der Befehl beispielsweise
$ sudo apt install git-all

GUI-Client:

Für alle, die Git mit einer Benutzeroberfläche benutzen wollen, gibt es hier eine Auswahl an Clients. Diese werden in einem anderen Post behandelt.

Erste Schritte:

Im ersten Schritt sollte man den Benutzernamen und die E-Mail-Adresse festlegen. Diese werden bei jedem Commit angezeigt, wenn ihr professionell arbeitet, sollten Name und E-Mail-Adresse mit Bedacht gewählt sein, um Peinlichkeiten zu vermeiden. Die Daten setzt ihr mit den folgenden Befehlen:
$ git config --global user.name "Max Mustermann"
$ git config --global user.email max.mustermann@example.com

Ihr könnt auch einen Editor eurer Wahl als Standard festlegen, da ich Windows-Nutzer bin habe ich mich für Visual Code Studio entschieden.
$ git config --global core.editor "'Pfad zur Executable' -multiInst -notabbar -nosession -noPlugin"

Ihr könnt die Konfiguration jederzeit einsehen, indem ihr folgenden Befehl in der Kommandozeile ausführt:
git config --list --show-origin

Es gibt zwei Möglichkeiten ein Git Repository zu nutzen: entweder man benutzt einen bereits vorhandenen lokalen Ordner oder man klont ein bereits vorhandenes Repository.

Nutzung eines bereits vorhandenen Ordners:

Öffnet ein Terminal und bewegt euch in den Ordner:
cd path_to_folder

Anschließend initialisiert ihr das Repository mit dem Befehl:
git init

Ihr habt gerade mit dem letzten Befehl ein leeres Git Repository erstellt, gebt jetzt den Befehl
git status
in das Terminal ein.

Eure Ausgabe sollte wie folgt aussehen:

On branch master

No commits yet

nothing to commit (create/copy files and use "git add" to track)


Ich habe jetzt zwei Dateien hinzugefügt, README.txt und program.c. Wenn man den Status erneut abfragt steht in der Ausgabe:

Untracked files:
(use "git add ..." to include in what will be committed)


Um die Dateien zu verfolgen nutzen wir folgende Befehle:
git add program.c
git add README.txt

Klonen eines bereits vorhandenen Repositorys:

Wenn das Repository bereits online vorhanden ist, kannst du es entweder per SSH oder per HTTPS klonen. Hier der beispielhafte Befehl zum Klonen eines Repositorys
git clone https://githoster.com/git-repo/git-repo

Nach der Ausführung wird ein Ordner namens git-repo erstellt, als Git Repository initialisiert und die Dateien aus dem online Repository in den lokalen Ordner kopiert. Wollt ihr das Repository in einen bereits vorhandenen Ordner klonen sieht der Befehl wie folgt aus:
git clone https://githoster.com/git-repo/git-repo pfad/ordnername/mein-git-repo

Benutzung:

Mit dem add-Befehl werden Dateien oder Ordner getrackt. Im initialem Commit wurden zwei Dateien hinzugefügt und dadurch direkt gestaged. Das bedeutet, dass sobald der commit ausgeführt wurde alle Dateien im aktuellen Zustand gespeichert werden. Bei Änderungen an Dateien und erneuter git status Ausführungt, erhält man folgende Ausgabe:

Changes not staged for commit:
(use "git add ..." to update what will be committed)
(use "git checkout -- ..." to discard changes in working directory)
modified: program.c

Um diese Änderungen zu behalten führt man den add-Befehl erneut aus. Beim nächsten Commit werden diese Änderungen dann gespeichert. Die Dateien können mit den Befehlen git rm oder git mv, entfernt oder verschoben bzw. umbenannt werden.
Die Historie eurer Commits könnt ihr euch mit folgendem Befehl anzeigen lassen:
git log

Zusammenfassung:

In diesem Beitrag ging es um das Einrichten von Git und die grundsätzlichen Befehle um ein Repository anzulegen. Im Weiteren wurden die Befehle zum Hinzufügen, Stagen, Löschen und Verschieben/Umbenennen von Dateien vorgestellt.